Erhöhtes IT-Sicherheitsrisiko aus Russland

Die Möglichkeit, Anfragen aus bestimmten Regionen der Welt bereits an der Firewall abzufangen, kann ein wirksames Mittel zum Schutz vor Cyberattacken sein. Unser Partner Securepoint hat die Entwicklung eines Geo-IP-Blocking Features aufgrund der aktuellen Bedrohungslage nun vorgezogen.

Die neue Sicherheitsfunktion wurde von uns getestet und wird ab Freitag, 01.04. bei allen Kunden mit einer Securepoint Firewall konfiguriert – soweit ein dauerhafter Serverzugriff besteht. Die Abrechnung erfolgt nach tatsächlichem Aufwand. Falls dies nicht gewünscht ist, bitten wir Sie, bis 31.03. Bescheid zu geben.

Gesperrt werden die Regionen und Länder, aus denen die meisten Cyberattacken kommen (Quelle: iSCM CyberSecurity Barometer, 2021) u. a. Russland, China, Nord-Korea und USA. Anfragen, bspw. VPN oder Telefonie, aus diesen Ländern werden demnach sofort verworfen, also nicht mehr funktionieren.

Tobias Schlund

Hallo und herzlich willkommen. Mein Name ist Tobias Schlund. IT- und Online Marketing-Experte.

More Posts - Website

Schreibe einen Kommentar